Das Team der Mittermaier & Kalus GmbH heißt Sie herzlich Willkommen. Unser Familienbetrieb besteht seit 1948 und
unser breites Spektrum an Erfahrung hilft uns bei allen Problemlösungen. Wir freuen uns, Ihnen mit unseren
Dienstleistungen helfen zu können und garantieren beste Betreuung.
Weitere Infos und Angebote finden Sie in unserem Newsblog, oder beim durchstöbern unserer Gewerbe.

TOP NEWS:

  • Mit Metzeler auf der Isle of Man TT 2018

    AUF DER 99. TT IM METZELER VILLAGE METZELER WIRD AUCH 2018 WIEDER TEIL DER LEGENDÄREN ISLE OF MAN TT SEIN, DIE VOM 26. MAI BIS 8. JUNI STATTFINDET. METZELER WIRD NICHT NUR AUSRÜSTER UND PARTNER ZAHLREICHER TEAMS AUF DER STRECKE SEIN, SONDERN AUCH EINE ANLAUFSTELLE FÜR DIE RENNSPORTBEGEISTERTEN, DIE JEDES JAHR AUF DIE BRITISCHE INSEL REISEN UM AN DIESEM SPEKTAKULÄREN EVENT TEILZUNEHMEN. Auf der Isle of Man TT, die dieses Jahr zum 99. Mal stattfindet, wird das METZELER VILLAGE wieder auf dem Douglas National Sports Center errichtet, von hier haben die Gäste die Möglichkeit, die Tourist Trophy hautnah mit zu erleben. Das Village liegt direkt neben der Quarterbridge Corner, die einen direkten Zugang zur Rennstrecke ermöglicht. Ebenfalls bietet es einen idealen Zugang zum Fahrerlager und der Tribüne sowie zur berühmten Douglas Promenade, die jede Menge Unterhaltungsmöglichkeiten bietet. Die Anmeldung für das METZELER VILLAGEist ab sofort über unsere METZELER Homepage möglich, gebucht werden kann im Zeitraum vom 31.05.-09.06.2018. Die Preise bleiben für 2018 unverändert und beginnen, abhängig von der gewählten Unterkunft, ab £22 pro Person/Nacht. Das METZELER VILLAGE bietet qualitativ hochwertige Zeltunterkünfte, die in zwei verschiedenen Kategorien, für 1-3 Personen, angeboten werden. Das Village bietet Wasch- / Duscheinrichtungen, befestigte Motorrad-Parkplätze, 24h Security, kostenloses Wi-Fi in der ganzen Anlage, kostenlose Handy Ladestationen, sowie eine Chill-Out Area mit TV, Sofas und Hängematten zum Entspannen. Alle Fahrer die auf METZELER Reifen anreisen, erhalten das Frühstück im METZELER VILLAGE kostenlos, für alle anderen Gäste ist das Frühstück zum ermäßigten Preis erhältlich. Die Anmeldung zum METZELER Village ist ab sofort unter folgendem...

    Weiterlesen...
  • Pirelli bis 2020 Reifenlieferant für Superbike WM

    SEIT 2004 UNTER VERTRAG DER ITALIENISCHE REIFENHERSTELLER HAT MIT DER DORNA, DEM PROMOTER UND ORGANISATOR DER SUPERBIKE-WELTMEISTERSCHAFT, UND DEM MOTORRADWELTVERBAND FIM EINE ERNEUERUNG DER GEMEINSAMEN PARTNERSCHAFT VEREINBART. DER AUSSTATTER-VERTRAG SOLLTE 2018 ENDEN UND WURDE NUN UM ZWEI WEITERE RENNSAISONS IN ALLEN KLASSEN VERLÄNGERT. Die Zusammenarbeit zwischen Pirelli und den Promotern, Teams und Rennfahrern der MOTUL FIM Superbike-Weltmeisterschaft begann im Jahr 2004. Momentan in ihrer 14. fortlaufenden Saison stellt die Partnerschaft damit einen absoluten Rekord in der Geschichte des internationalen Motorsports auf. Pirelli schlug damals eine Festlegung auf einen einzigen Reifenlieferanten vor, um die Betriebskosten der Meisterschaft zu senken. Gleichzeitig wurde dadurch konstant auch die Wettbewerbsdichte erhöht, weil Fahrer und Teams durch ein identisches Reifenangebot die gleichen, fairen Chancen auf den Sieg erhielten. Die Superbike-Weltmeisterschaft wird mit Motorrädern gefahren, die auf Serienmodellen basieren. Pirelli wurde bereits zu Beginn der Partnerschaft klar, dass sich dadurch eine ideale Plattform für die Entwicklung neuer Produkte bot. Das Unternehmen liefert deswegen keine Prototypenreifen, sondern Produkte aus der Serienfertigung – ganz nach dem Motto "We sell what we race, we race what we sell". So konnte der italienische Hersteller über die Jahre hinweg den Motorradfahrern immer mehr Produkte anbieten, die auf den Erfahrungen aus den harten Wettbewerbsanforderungen fußen. Als Ergebnis sind Pirelli-Reifen zur Referenz im Markt geworden, was sie mit Erfolgen in zahlreichen internationalen Vergleichstests unter Beweis stellen. Um dieser Philosophie und der Strategie der Superbike-Weltmeisterschaft treu zu bleiben – das heißt, keine Prototypen einzusetzen – hat Pirelli 2013 als erste Marke die Produktion des 16.5-Zoll-Formats eingestellt. An...

    Weiterlesen...
  • METZELER erweitert RACETEC RR-Sortiment

    NEUE 18-ZOLL-DIMENSIONEN FÜR KLASSIK-RENNEN EIN EINSTAND NACH MASS: NACH DEM TOLLEN DEBÜTERFOLG DIESER REIFENDIMENSIONEN BEIM „BOL D’OR CLASSIC“ AM 16. SEPTEMBER 2017 IST DER METZELER RACETEC RR NUN AUCH FÜR ALLE FREUNDE DES KLASSISCHEN RENNSPORTS IN 18-ZOLL-GRÖSSEN ZU HABEN. VERFÜGBAR SIND DIE AUSFÜHRUNGEN 110/80 ZR 18 M/C TL (58W) AM VORDERRAD UND 150/65 ZR 18 M/C TL (69W) SOWIE 160/60 ZR 18 M/C TL (70W) FÜR HINTEN IN DER MISCHUNGSVARIANTE K1 Die neuen Dimensionen im METZELER RACETEC RR-Sortiment wurden speziell für den wachsenden Bereich des Rennsports mit klassischen Motorrädern und Youngtimer-Bikes entwickelt, die mit 18-Zoll Rädern an den Start gehen. Ihre Qualitäten konnten die neuen Reifen beim „Bol d’Or Classic“ in Le Castellet (F) am vergangenen Wochenende eindrucksvoll unter Beweis stellen: Montiert auf die Kawasaki GPZ 1100 des Bolliger Classic Endurance Racing Teams trug der neue METZELER die Fahrer Marcel Kellenberger und Stefan Merkens zum Sieg bei diesem traditionsreichen Event. DER RACETEC RR GING MIT DEM BOLLIGER CLASSIC ENDURANCE RACING TEAM AUF DIE PISTE Profi-Rennfahrer und ambitionierte Enthusiasten in diesem Segment können daher jetzt auf die drei folgenden neuen 18-Zoll-Reifen zurückgreifen: 110/80 ZR 18 M/C TL (58W) vorne und 150/65 ZR 18 M/C TL (69W) sowie 160/60 ZR 18 M/C TL (70W) hinten. Die neuen Produkte ergänzen das bekannte Portfolio der 17-Zoll-Formate des RACETEC RR und können daher auch mit diesen Reifen kombiniert werden. Fahrer von Supersport-Maschinen aus den 60er bis frühen 90er Jahren haben damit je nach Reglement nun eine große Auswahl an Bereifungsmöglichkeiten in den wichtigsten Felgengrößen. Die drei neuen Dimensionen sind in...

    Weiterlesen...
  • Auszeichnung für die METZELER Reifen Karoo 3 und ROADTEC 01

    MOTORRAD & REISEN“ VERGIBT SPITZENWERTUNGEN ERNEUTE AUSZEICHNUNG FÜR METZELER: BEI DEN JÜNGSTEN TESTFAHRTEN DER ZEITSCHRIFT „MOTORRAD & REISEN“ IN AUSGABE 82 HAT DIE MARKE MIT DEM ELEFANTEN GLEICH ZWEI SPITZENWERTUNGEN EINGEHEIMST. In der Kategorie „Test Enduro – Adventure“ erhielt der Karoo 3 mit insgesamt 89 von 100 Punkten die Note „sehr gut“. Noch besser schnitt der ROADTEC 01 ab: 93 von 100 Punkten in der Kategorie „Test Touringreifen“ bedeuteten nicht nur eine glatte „Eins“, sondern auch das begehrte „Toptipp“-Prädikat. METZELER KAROO 3 Montiert auf einer Honda CRF 1000 Africa Twin prüften die Tester der Fachzeitschrift „Motorrad & Reisen“ den METZELER Karoo 3 im Onroad- und Offroadeinsatz auf Herz und Nieren. Als „guter Kompromiss zwischen Straßen- und Geländetauglichkeit“ ist der Grobstoller „eine Empfehlung für Reiseendurofahrer, die nach einer langen Anfahrt auf Asphalt auch abseits der Straße einen offroadtauglichen Reifen haben wollen“, lautete das abschließende Urteil. Dabei überzeugte der Karoo 3 vor allem durch sein sehr gutes Handling und Nasslaufverhalten. In beiden Teilbereichen gab es die Höchstwertung. Am Ende erzielte der Reifen 89 von 100 möglichen Punkten und damit die Gesamtnote „sehr gut“. METZELER ROADTEC 01 Ein noch besseres Ergebnis brachte für METZELER der „Test Touringreifen“ ein. Der bereits mehrfach ausgezeichnete ROADTEC 01 erreichte auf einer BMW R 1200 R satte 93 von insgesamt 100 Punkten und damit eine glatte „Eins“. Außerdem sicherte er sich das begehrte „Toptipp“-Prädikat der Zeitschrift „Motorrad & Reisen“. Getestet wurde über mehrere tausend Kilometer auf Straßen mit unterschiedlicher Beschaffenheit. Dabei erwies sich der ROADTEC 01 als „sehr gut gelungener Tourensportreifen“. Topwertungen gab es...

    Weiterlesen...
  • Pirelli Diablo Rosso Scooter - 6 Weltrekorde in Bonneville

    EINE BENELLI MIT PIRELLI BRICHT WELTREKORDE MIT DEM DIABLO ROSSO SCOOTER VON PIRELLI WURDEN VOM MOTO CLUB BENELLI GLEICH SECHS GESCHWINDIGKEITS-WELTREKORDE GEKNACKT. MONTIERT WAREN DIE SPORTLICHEN ROLLERREIFEN AUF EINEM SPEZIELL PRÄPARIERTEN BENELLI-SCOOTER DES TYPS 491 MIT EINER SONDERLACKIERUNG VON STARDESIGNER ALDO DRUDI. SCHAUPLATZ DES SPEKTAKELS WAREN DIE BERÜHMTEN BONNEVILLE SALT FLATS IM US-BUNDESSTAAT UTAH. Motorenseitig kümmerten sich die in Bologna ansässigen Tuning-Spezialisten der Firma Malossi um die Vorbereitung des Weltmeister-Scooters. Eingesetzt wurden Motoren mit Hubräumen von 50, 85 und 100 ccm, wobei Zweitakt-Guru Jörg Müller für den letzten Feinschliff an den Weltrekord-Motoren zuständig war. 1145 KM/H MIT 50 KUBIK Der Ingenieur Fabio Fazi sorgte als Pilot auf dem Malossi-Benelli am Sonntag, den 27. August 2017 für die ersten beiden Rekorde in der 50ccm-Kategorie. Fazi ist nicht nur Mastermind des Projekts „von Bologna nach Bonneville“, sondern zudem Technikkommissions-Mitglied des Motorradweltverbands (FIM) und Partner des Moto Club Benelli. Er erreichte über den „fliegenden Kilometer“ eine Geschwindigkeit von 114,823 Stundenkilometern und auf der „fliegenden Meile“ 114,737 Stundenkilometer – jeweils als Durchschnittswerte aus zwei Läufen in beide Richtungen. „Bonneville hatte ich zuvor nur als Zuschauer erlebt, aber als Fahrer lernst du die Schwierigkeit des Terrains erst richtig kennen“, erklärte Fazi. „Ich bin sehr glücklich, diese Rekorde in der 50ccm-Klasse geschafft zu haben. Der Scooter ist toll gelaufen. Nach diesem Erfolg wollen wir jetzt mit der gleichen Maschine zurückkommen, um unsere eigene Bestmarke zu überbieten.“ 142 KM/H MIT 100 KUBIK Die nächsten vier Weltrekorde wurden am Mittwoch, den 30. August 2017 von Mauro Sanchini aufgestellt. Der ehemalige Fahrer in der italienischen...

    Weiterlesen...
  • Pirelli bei der IDM-Saison 2017

    TITEL IN ALLEN DREI SOLO-MEISTERSCHAFTSKLASSEN DREI MEISTERTITEL FÜR PIRELLI: NACH SUPERBIKE-CHAMPION MARKUS REITERBERGER STEHT NUN AUCH DER DIESJÄHRIGE MEISTER IN DER SUPERSPORT 600-KATEGORIE IN DER INTERNATIONALEN DEUTSCHEN MOTORRADMEISTERSCHAFT (IDM) FEST: BEI NOCH ZWEI AUSSTEHENDEN LÄUFEN KANN THOMAS GRADINGER NICHT MEHR VON RANG EINS VERDRÄNGT WERDEN. EINZIG IN DER 300ER-NACHWUCHSKLASSE IST DAS RENNEN NOCH OFFEN. Allerdings ist die Reifenmarke des kommenden Meisters schon bekannt, da sich in dieser Kategorie alle Fahrer für Pirelli-Reifen entschieden haben. Den nationalen Titelträgern bietet Pirelli die exklusive Chance, sich auf der internationalen Bühne im Rahmen des Europa-Finales der Superbike-WM in Jerez mit einem Gaststart zu präsentieren. Beim IDM-Wochenende in Oschersleben am 2. und 3. September 2017 war es soweit: Mit den Platzierungen eins und zwei ließ der schnelle Österreicher Thomas Gradinger nichts mehr anbrennen und sicherte sich seinen ersten Meistertitel in der Supersport 600-Klasse der IDM. Mit insgesamt 210 Punkten auf dem Meisterschaftskonto kann der Yamaha-Pilot nun in den beiden verbleibenden Läufen beim Saisonfinale in Hockenheim nicht mehr eingeholt werden. Wie schon Markus Reiterberger, der bereits seit dem vergangenen IDM-Event als Meister in der Superbike 1000-Kategorie feststeht, setzt auch Gradinger auf Rennreifen von Pirelli. Während in der Königsklasse der Serie Slicks des Typs Diablo Superbike zum Einsatz kommen, starten die Fahrer der 600er-Kategorie mit profilierten Rennreifen des Typs Diablo Supercorsa SC. THOMAS GRADINGER IST DER MEISTERTITEL IN DER SUPERSPORT 600-KLASSE DER IDM NICHT MEHR ZU NEHMEN (C) DINO EISELE In der Nachwuchsklasse der 300er-Kategorie wird es beim Saisonfinale in Hockenheim noch einen spannenden Fight um die IDM-Krone geben: Sowohl der...

    Weiterlesen...